Badtz Maru

Hey Freunde, boarrrrr, endlich Wochenende. Hab ich vorgestern noch ganz relaxr von meinem schön-entspannten Mittwoch erzählt, wurds dann doch nochmal stressig.

Wie das? Ich erzähls mal. Also: Donnerstag, 14 Uhr fuhr der Bus in Leipzig ab. Ziel war das etwa 160 Kilometer entfernte Marienborn, bzw. die dortige Gedenkstätte an der ehemaligen innendeutschen Grenze. Marienborn war einst der wichtigste Grenzübergang für den Transitverkehr nach West-Berlin.

Naja, jedenfalls wurde in der dortigen Gedenkstätte eine neue Ausstellung eröffnet. Thema dieser Ausstellung ist der "Zoll in der DDR". Ich also mit Handy, Kopfhörer und Mikro ausgestattet, da hingefahren. Von wegen Live-Reporter-Gespräch, kurz drei Fragen beantworten... Gegen 17:30 hieß es dann: Och, cooler wärs doch, du füllst die 3 1/2 Minuten mal allein. Okay, noch eine Stunde Zeit um meine erste Live-Reportage vorzubereiten. Gut, dass sich 2 Mädels als Gesprächspartnerinnen bereiterklärten, weniger Arbeit für mich. Das Ergebnis ist ausbaufähig, sehr sogar. Aber fürs erste Mal okay. "Ich hab instinktiv das richtig gemacht", wurde mir von der Mephisto-Chefredakteurin bescheinigt. na denne. Aber warum soll auch immer alles glatt laufen. Spontane Live-Sachen sind nicht meine Stärken. Man könnte diese also umgehen, oder mitten reinsteuern, so wie ich gestern... naja. Übrigens, aus meiner anfänglichen Angst, die 3 1/2 Minuten zu füllen, wurden 5 1/2 Minuten Kutsche-Gelaber....hehe, husthust.

Wenn ich aus der Sache nen Artikel geschmiedet habe, gibts nen Link. Denn, jetzt erstmal Pause.

26.1.07 23:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de